Wer ist ein geschützter Kunde ? - Behörden

des mains ouvertes tiennent un papier découpé en forme d'une famille

WAS IST EIN GESCHÜTZTER KUNDE?

Es handelt sich um einen Kunden, der sich in einer finanziellen oder sozialen Lage befindet, für die laut belgischer oder regionaler Gesetzgebung ein Schutzstatus vorgesehen ist.

Jedem Kunden (bzw. Lebenspartner oder im gleichen Haushalt lebendem Kind), der die vom Föderalstaat (geschützter Kunde auf föderaler Ebene) oder von der Wallonischen Region (geschützter Kunde auf regionaler Ebene) festgelegten Kriterien erfüllt, werden der Status des geschützten Kunden sowie die diesbezüglichen Unterstützungsmaßnahmen gewährt.

Sie möchten einem Ihrer Mitbürger bei seinen Schritten behilflich sein? Sie finden die Kriterien zur Erlangung des Status eines geschützten Kunden auf der Website der CWaPE.

Sie möchten ORES als Energieversorger wählen ?

ZUM FORMULAR GESCHÜTZTER KUNDE

Der Sozialtarif

Ein geschützter Kunde auf föderaler Ebene hat Anspruch auf den Sozialtarif (den niedrigsten Tarif auf dem Markt, der auf dem gesamten belgischen Gebiet identisch ist) bei einem beliebigen Energieversorger sowie beim Verteilernetzbetreiber (VNB) als „Sozialversorger“.

Ein geschützter Kunde auf regionaler Ebene hat Anspruch auf den Sozialtarif, insofern er von seinem VNB mit Energie versorgt wird, der dann zu seinem sozialen Energieversorger wird.

Zur Erinnerung: Falls einer Ihrer Mitbürger seinen Status als geschützter Kunde auf föderaler oder auf regionaler Ebene verliert, muss er seinen sozialen Energieversorger schnellstens benachrichtigen und einen anderen Energieversorger finden. Andernfalls läuft er Gefahr, dass die Tarifierung zum Höchstpreis wechselt oder die Lokale Kommission „Schutzverlust“ ihn vorlädt und gegebenenfalls die Unterbrechung seiner Energieversorgung beschließt.


Welches sind die anderen Schutzmaßnahmen?

Außer dem Sozialtarif haben die geschützten Kunden Ihrer Gemeinde Anspruch auf weitere Schutzmaßnahmen, insbesondere bei Zahlungsschwierigkeiten.

In diesem Fall kann der soziale Energieversorger kostenlos einen Budgetzähler in der Wohnung anbringen.

Der geschützte Kunde zahlt dann seinen Energieverbrauch mittels einer persönlichen wieder aufladbaren Karte im Voraus.

Falls er seinen Zähler nicht wieder auflädt, ist es möglich, dass dieser zeitweilig an einen Leistungsbegrenzer von 10 Amper gekoppelt wird. Bezüglich der Gasverversorgung kann er - unter bestimmten Voraussetzungen - über eine garantierte Gasversorgung während der Winterzeit verfügen.

In beiden Fällen bleibt die verbrauchte Energie zu Lasten des geschützten Kunden und muss bezahlt werden. In den von der Regulierungsinstanz vorgesehenen Fällen kann sich auch die Lokale Kommission für Energie Ihrer Gemeinde um seinen Fall kümmern.

ERFAHREN SIE MEHR ÜBER DIE RECHTE UND PFLICHTEN DES GESCHÜTZTEN KUNDEN