AUẞERGEWÖHNLICHE UNTERSTÜTZUNGSMAẞNAHMEN WÄHREND DES ZEITRAUMS DER AUSGANGSBESCHRÄNKUNGEN

une maison est entourée d'une écharpe blanche et rouge

AUẞERGEWÖHNLICHE UNTERSTÜTZUNGSMAẞNAHMEN WÄHREND DES ZEITRAUMS DER AUSGANGSBESCHRÄNKUNGEN

Für alle Kunden geltende Maßnahmen

ICH KANN DIE RECHNUNGEN MEINES ENERGIEVERSORGERS NICHT MEHR BEZAHLEN. Wird MEIN ZÄHLER MÖGLICHERWEISE ABGESCHALTET?

Vom 8. Dezember 2020 bis zum 31. März 2021 wird ORES Ihre Energieversorgung nicht unterbrechen (lediglich Sicherheitsabschaltungen finden weiterhin statt). Achtung: Die geschuldeten Beträge müssen dennoch beglichen werden und Ihr Energieversorger wird Ihnen möglicherweise Zusatzkosten in Rechnung stellen, wenn Sie die in den Rechnungen angegebenen Zahlungsfristen nicht einhalten. Wir raten Ihnen an, in jedem Fall Ihren Energieversorger zu kontaktieren, um eine Lösung zu finden.

WIRD AB DEM 8. DEZEMBER MÖGLICHERWEISE EIN BUDGETZÄHLER IN MEINER WOHNUNG ANGEBRACHT?

Sämtliche Termine zur Anbringung von Budgetzählern werden ab dem 8. Dezember 2020 annulliert. Falls Ihr Termin zur Anbringung eines Budgetzählers annulliert wurde, werden wir Sie nach diesem Zeitraum wieder kontaktieren, um einen neuen Termin zu vereinbaren.

Es ist möglich, dass Sie während dieses Zeitraums dennoch ein Standard- oder ein automatisiertes Schreiben erhalten, in dem Sie über die Anbringung eines Budgetzählers infolge eines Zahlungsausfalls informiert werden. Bitte betrachten Sie dieses als gegenstandslos.

WIE KANN ICH DEN STATUS DES KONJUNKTURBEDINGT GESCHÜTZTEN KUNDEN BEANTRAGEN?

Ein konjunkturbedingt geschützter Kunde ist ein Kunde, der sich in einer finanziellen Lage befindet, für die die regionale Gesetzgebung einen Schutzstatus infolge eines Einkommensverlusts in Verbindung mit COVID‑19 vorsieht oder der über ein begrenztes Einkommen verfügt und sich in Schwierigkeiten befindet, um seine Energierechnung zu bezahlen. Klicken Sie für weitere Informationen auf den nachstehenden Link.

MEHR ERFAHREN

Maßnahmen für Kunden mit einem Budgetzähler

ICH KANN MEINEN BUDGETZÄHLER INFOLGE DER COVID-19-MAßNAHMEN NICHT AUFLADEN. WAS MUSS ICH TUN?

Falls Sie Ihr Haus nicht verlassen dürfen, raten wir Ihnen an, jemanden zu finden, der für Sie eine Aufladestelle aufsuchen kann. Sollte dies nicht möglich sein, können Sie uns unter 078/15.78.01 kontaktieren, um eine Lösung zu finden.

EINE AUFLADESTELLE BEI MIR IN DER NÄHE FINDEN

PUNKTUELLE BEIHILFEN

Die wallonische Regionalregierung hat beschlossen, zwei Arten von Beihilfen zu gewähren. Diese beiden Beihilfen sind nicht kumulierbar und können nur ein einziges Mal gemäß den nachfolgenden Bedingungen gewährt werden:

  1. Für die Inhaber eines Budgetzählers am 1. Dezember 2020: Allen Inhabern eines am 1. Dezember 2020 aktiven Budgetzählers wird eine Beihilfe von 150 Euro für Erdgas und 50 Euro für Strom gewährt. Falls Sie davon betroffen sind, bitten wir Sie, die Chipkarte Ihres Budgetzählers in Ihren Zähler und anschließend in eine Ladestation (ohne eine Aufladung vorzunehmen) einzuführen. Führen Sie abschließend Ihre Chipkarte erneut in Ihren Zähler ein, damit die Beihilfe angezeigt wird.
  2. Für die Haushaltsabnehmer, deren Energieversorgung vorübergehend vom Netzbetreiber (als Energieversorger X) übernommen wurde: Dies betrifft die Kunden, die infolge eines Verfahrens wegen Nichtzahlung von ORES mit Energie versorgt werden. Das Verfahren muss zwischen dem 01.07.2020 und dem 08.12.2020 eingeleitet worden sein, dem Datum, ab dem die Verteilernetzbetreiber vorübergehend keine Budgetzähler mehr anbringen dürfen. Diesen Kunden wird eine Beihilfe von 135 Euro für Erdgas und 230 Euro für Strom gewährt. Diese Beihilfe wird Ihnen vom Betrag der kommenden Rechnung von ORES (als Ihr Energieversorger) automatisch abgezogen.

Budgetzähler – Sie können von einer außergewöhnlichen COVID-19-Maßnahme profitieren

WIE DEAKTIVIERE ICH MEINEN BUDGETZÄHLER?

Im Rahmen der außergewöhnlichen Unterstützungsmaßnahmen in Verbindung mit COVID‑19 können Sie die Deaktivierung Ihres Budgetzählers selber beantragen. Dazu müssen Sie einen telefonischen Antrag bei ORES einreichen.

Anschließend erhalten Sie eine Karte zur Deaktivierung Ihres Zählers (entweder per Post oder indem Sie eines der Empfangsbüros von ORES aufsuchen) oder Sie werden aufgefordert, Ihre aktuelle Karte in ein Ladeterminal einzuführen (nach Ihrem telefonischen Antrag und je nachdem, was mit Ihrem Kundenberater vereinbart wurde).

Um die Vorauszahlungsfunktion wieder zu aktivieren, müssen Sie einen Antrag bei ORES stellen.


MEIN BUDGETZÄHLER WURDE DEAKTIVIERT. WAS BEDEUTET DAS?

Sobald Ihr Budgetzähler deaktiviert wurde, wird Ihr Energieversorger über Ihre neue Situation informiert und Sie verbrauchen Energie, ohne diese im Voraus zu bezahlen. Das bedeutet, dass Sie jeden Monat eine Abschlagszahlung leisten müssen, die von Ihrem Energieversorger in Rechnung gestellt wird. Sie müssen diese Rechnungen innerhalb der darin angegebenen Zahlungsfristen begleichen, ansonsten werden Sie möglicherweise wieder als zahlungssäumig betrachtet.

Um die Vorauszahlungsfunktion wieder zu aktivieren, müssen Sie einen Antrag bei ORES stellen.


WIE KANN ICH EIN NEGATIVES GUTHABENLIMIT BEANTRAGEN UND AKTIVIEREN?

Diese Maßnahme kann im Rahmen der außergewöhnlichen Unterstützungsmaßnahmen in Verbindung mit der COVID-19-Krise gewährt werden. Sie kann nur ein einziges Mal aktiviert werden und kann direkt telefonisch beantragt werden.

Falls Sie davon betroffen sind und Ihnen ein negatives Guthabenlimit gewährt wurde, kann dieses auf zwei Art und Weisen aktiviert werden:

  1. entweder über einen „Datenaustausch“: Dazu müssen Sie Ihre Karte in ein Ladeterminal einführen;
  2. oder mittels einer „technischen Karte“: Sie erhalten eine spezielle Karte per Post, mit der Sie das negative Guthabenlimit aktivieren können.

EIN NEGATIVES GUTHABENLIMIT WURDE MIR ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. WAS BEDEUTET DAS?

Diese Maßnahme kann im Rahmen der außergewöhnlichen Unterstützungsmaßnahmen in Verbindung mit der COVID-19-Krise gewährt werden. Sie kann nur ein einziges Mal aktiviert werden und kann direkt telefonisch beantragt werden. Dank des negativen Guthabenlimits wird der Budgetzähler nicht abgeschaltet, selbst wenn er sich im Minus befindet. Dies gilt für einen bestimmten Zeitraum und einen genau festgelegten Betrag.

Wenn Ihr negatives Guthabenlimit beispielsweise auf ‑50 Euro festgelegt wurde, bedeutet dies, dass Sie Energie verbrauchen können, bis dass Ihr Zähler einen Saldo von ‑50 Euro erreicht hat. Wenn dieses Limit einmal erreicht wurde, können Sie Ihren Notkredit über den Zähler aktivieren. Nachdem auch dieser Betrag aufgebraucht wurde, wird Ihr Zähler abgeschaltet und Ihre Energieversorgung wird unterbrochen.

Achtung: Sobald das negative Guthabenlimit aktiviert wurde, werden Sie Ihren gesamten Verbrauch und Ihren Notkredit in einem Mal bei Ihrer nächsten Aufladung zurückzahlen müssen. Wenn Sie beispielsweise einen Betrag von ‑50 Euro erreicht haben, müssen Sie 50 Euro zusätzlich zum Betrag, den Sie aufladen wollen (mindestens 0,50 Euro) zahlen, um weiter Energie verbrauchen zu können.

Wenn Ihr Zähler bereits abgeschaltet wurde oder sich im Notkredit-Modus befindet, kann das negative Guthabenlimit dennoch aktiviert werden.


WIE BEANTRAGE ICH DIE AKTIVIERUNG DES LEISTUNGSBEGRENZERS?

Diese Maßnahme gilt nur für geschützte Kunden mit einem aktiven Budgetzähler und muss bei Ihrem sozialen Energieversorger/ ORES telefonisch beantragt werden.

Falls Ihre Energieversorgung unterbrochen wurde:

  • Der Leistungsbegrenzer kann nur eingeschaltet werden, wenn er bereits vor der Unterbrechung auf Ihrem Budgetzähler verfügbar war.
  • Falls Ihr Budgetzähler vor der Unterbrechung keinen Leistungsbegrenzer hatte und sich bereits im Minus befindet, müssen Sie Ihren Budgetzähler zuerst aufladen, um ein Guthaben von mindestens 0,50 Euro zu haben, damit der Leistungsbegrenzer aktiviert werden kann.

Diese Maßnahme ist nicht hilfreich, wenn Sie eine Stromheizung haben, denn die geringere Leistung reicht für Ihre Heizung nicht aus und Ihr Zähler wird sich ständig abschalten.


DER LEISTUNGSBEGRENZER WURDE AKTIVIERT. WAS BEDEUTET DAS?

Sobald der Leistungsbegrenzer Ihres Budgetzählers aktiviert wurde, können Sie Energie verbrauchen, ohne diese (sofort) im Voraus zu bezahlen. Die Leistung ist jedoch geringer (10 Ampere). Das bedeutet, dass Sie nur eine begrenzte Anzahl an Elektrogeräten gleichzeitig nutzen können.

Der Verbrauch mit Leistungsbegrenzer muss vollständig an ORES/ Ihren sozialen Energieversorger zurückbezahlt werden, bevor die normale Leistung wieder hergestellt werden kann. Sie müssen die Rechnung, die Ihnen zugesandt wird, innerhalb der darin angegebenen Frist begleichen. Falls die Rückzahlung nicht erfolgt, wird Ihre Akte in jedem Fall der lokalen Energiekommission vorgelegt.


ICH PROFITIERE VON DER BEIHILFE ALS GESCHÜTZTER KUNDE. WAS BEDEUTET DAS?

Wenn Sie ein geschützter Kunde sind und Ihren Erdgas-Budgetzähler nicht mehr aufladen können, um Ihren Hauptwohnsitz zu beheizen, können Sie von einer Beihilfe profitieren, dank der 70 % Ihres Verbrauchs von der wallonischen Region übernommen wird.


HABE ICH ANSPRUCH AUF DIE BEIHILFE, FALLS ICH SEIT DEM 15.12.2020 KUNDE BEI ORES ALS ENERGIEVERSORGER X BIN? UND HABE ICH ANSPRUCH AUF DIE BEIHILFE, FALLS ICH SEIT DEM 7.12.2020 NICHT MEHR KUNDE BEI ORES BIN?

Sämtliche Kunden, die vom Energieversorger X beliefert werden, d. h., die infolge eines Verfahrens wegen Nichtzahlung, das zwischen dem 01.07.2020 und dem 08.12.2020 – dem Datum, ab dem die VNB vorübergehend keine Budgetzähler anbringen dürfen – eingeleitet wurde, von ORES mit Energie versorgt werden, haben Anspruch auf eine Beihilfe von 230 Euro für Strom und 135 Euro für Erdgas.

Zusammenfassung: 

  • Falls Sie seit am 8.12.2020 Kunde bei ORES als Energieversorger X sind, haben Sie Anspruch auf die Beihilfe.
  • Dies betrifft auch die Kunden des Energieversorgers X, die ab einem späteren Datum als solche gelten (also beispielsweise seit dem 15.12.2020).
  • Falls Sie am 7.12.2020 nicht mehr Kunde des Energieversorgers X waren, haben Sie keinen Anspruch auf die Beihilfe.