Isolierung Ihrer Heizrohre, eine einfache und sehr kostengünstige Maßnahme (Dossier 4/ 5)

Datum | Friday, December 30, 2016

Wenn Sie über eine Zentralheizung verfügen, wird die erzeugte Wärme über eine Warmwasserrohrleitung zu ihren Heizkörpern geführt. Bei nicht isolierten Rohren entsteht jedoch ein bedeutender Wärmeverlust. Dieser kann mehr als 100 € pro Jahr betragen! So isolieren Sie Ihre Rohre.

1. Material

Sie können Ihre Heizungsrohre mit Glaswolle, Steinwolle oder mit eigens dazu bestimmten Schläuchen isolieren. Falls Sie sich für solche Schläuche entscheiden, müssen Sie diese am Meter kaufen. Je dicker die Isolierung, je teurer der Schlauch.

2. Verlegen

Vor dem Anbringen der Isolierung ist es wichtig, die Heizungsrohre gut zu säubern. Meist genügt es, sie kurz mit einem Tuch abzuwischen. Bei Oxydationsspuren können Sie auch eine Metallbürste verwenden. Dies ist auch der ideale Zeitpunkt, um zu prüfen, ob keine Lecks vorhanden sind.

  • Falls Sie Glas- oder Steinwolle gebrauchen, rollen Sie diese um die Rohre auf und befestigen Sie sie mit einem Klebeband oder einem Bindedraht.
  • Isolierschläuche lassen sich leicht um die Rohre anbringen. Achten Sie darauf, die Öffnung in Ihrer Richtung anzubringen, um ein leichtes Schließen zu ermöglichen. Zur Befestigung reicht etwas Klebeband. Manche Schläuche sind sogar mit Gleitschienen versehen.

3. Fertigung

Wenn Sie möchten, können Sie die isolierten Rohre mit einer kleinen Gipsplatte abdecken.

Segment: Particuliers & Professionnels