Wie können Sie Ihren Stromverbrauch ganz einfach verringern?

Datum | Friday, February 10, 2017

Angesichts der Kältewelle war das Stromnetz während der letzten Tage großen Belastungen ausgesetzt. Im Falle von Energieengpässen und um eine mögliche Netzentlastung zu vermeiden, die bisher nicht vorgesehen ist, kann jeder auf seiner Ebene bereits handeln. Jede Verbrauchsverringerung während der winterlichen Spitzenzeiten im späten Nachmittag und im frühen Abend (von 17 bis 21 Uhr) zählt.
Auf der Website off/on finden Sie eine ganze Reihe einfach anzuwendender Tipps. Wir stellen hier einige davon vor, die Ihnen zu einem nachhaltigen und verantwortlichen Verbrauch verhelfen werden.

1. Füllen Sie Ihre Spülmaschine und Ihre Waschmaschine möglichst gut auf!

Lassen Sie Ihre Spülmaschine, Ihren Trockner oder Ihre Waschmaschine nicht halbvoll laufen! Idealerweise gebrauchen Sie diese während der Niedrigzeiten – meist zwischen 22 Uhr und 7 Uhr sowie am Wochenende. Falls Sie einen Doppeltarifzähler haben, sollten Sie dies natürlich ganz spontan tun.
Wenn Sie jedoch Sonnenkollektoren haben, ist es besser, diese Geräte dann laufen zu lassen, wenn Ihre Kollektoren Strom erzeugen.
Somit kann eine gleichzeitige Anfrage auf dem Netz vermieden werden. Andere Gewohnheiten ermöglichen wiederum Energieeinsparungen bei der Nutzung Ihrer Waschmaschine.

2. Bevorzugen Sie die Mikrowelle oder den Wok zum Ofen.

Vermeiden Sie lange Garvorgänge im Ofen. Die Alternative dazu? Der Wok. Mit diesem können Sie fast alles sehr schnell kochen, und zwar auf einer einzigen Herdplatte. Sie können auch die Mikrowelle bevorzugt einsetzen, zum Beispiel um Kartoffeln zu kochen. Diese Technik ermöglicht einen schnelleren und sparsameren Kochvorgang als beim Kochen mit Wasser auf dem Elektroherd.
Hier finden Sie 10 Tipps zum Energiesparen in der Küche.

3. Schlau beleuchten

Schalten Sie das Licht nur in den Räumen ein, in denen Sie sich befinden. Bevorzugen Sie LED-Birnen. Diese verbrauchen 5 Mal weniger Strom und halten 10 bis 20 Mal länger. Lesen Sie unseren Artikel zu diesem Thema.

4. Vorsicht mit dem elektrischen Wasserkocher!

Der elektrische Wasserkocher ist sehr praktisch, um Wasser schnell zu wärmen. Achten Sie jedoch darauf, nur die Menge einzufüllen, die Sie effektiv brauchen. Wenn Sie einen vollen Wasserkocher für eine einzige Tasse erhitzen, entspricht Ihre Stromverschwendung einer Stunde Fernsehen!

5. Achten Sie auf Elektrogeräte im Stand-by-Modus!

Der Fernseher, der Decoder, der Computer usw. können in den Stand-by-Modus umschalten, wenn sie nicht gebraucht werden. Ein Stand-by-Modus kann 20 Stunden pro Tag dauern! Dieser Verbrauch kann leicht 10% Ihres Gesamtjahresverbrauches ausmachen. Lesen Sie hier, wie Sie einen solchen Verbrauch vermeiden können.

6. Kühlschrank und Tiefkühltruhe: gute Energiespar-Reflexe

Allein Ihr Kühlschrank und Ihre Tiefkühltruhe entsprechen im Durchschnitt 18% Ihres Stromverbrauchs. Je länger Sie deren Tür offen lassen, je mehr kalte Luft – und somit Strom - verschwenden Sie. Achten Sie also darauf, alles was Sie brauchen, in einem einzigen Vorgang herauszunehmen … Hier finden Sie weitere nützliche Ratschläge, um Ihren Energieverbrauch zu senken.

7. Nehmen Sie die Treppe!

Gönnen Sie dem Aufzug in Ihrem Gebäude oder in Ihrem Unternehmen eine Pause. Sie senken somit die Energiekosten und treiben gleichzeitig etwas Sport. :)

8. Energie sparen, das ganze Jahr über!

Ein nachhaltiger und verantwortungsvoller Energieverbrauch ist das ganze Jahr über möglich. Hier die Top Ten, die Sie ganz einfach im Alltag umsetzen können.

Segment: Particuliers & Professionnels